Archiv

Was tun?! Aktueller Antisemitismus in Deutschland

Vortrag und Diskussion mit Dr. Olaf Kistenmacher

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 23.11., um 19 Uhr in der Arche – Aula des Evangelischen Gymnasiums Weidenau, Im Tiergarten 5-7, in Weidenau statt.
Der Eintritt ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. 

Hass auf Jüdinnen und Juden nimmt unübersehbar zu. Das ist nicht erst seit dem Terrorangriff der Hamas am 7. Oktober 2023 so. Schon zuvor war, wie der Anschlag auf die Synagoge in Halle 2019 deutlich gemacht hat, die Bedrohungslage hoch. Auf das Feindbild Israel können sich viele einigen: in der Kunstszene ebenso wie bei den Coronaleugner:innen, bei der extremen Rechten wie in den radikalen Linken, und selbst bei denen, die sich offiziell proisraelisch geben, kommt schnell ein „Aber“. Auch der Unterschied zwischen Israel und Jüdinnen und Juden spielt oft keine Rolle mehr. Der Vortrag wird zeigen, welche Faktoren dabei zusammenkommen – und warum Antisemitismus in Deutschland kein „importiertes“ Problem ist.

Dr. Olaf Kistenmacher promovierte über antisemitische Aussagen in der Tageszeitung der KPD zur Zeit der Weimarer Republik, arbeitete als Journalist und ist seit 20 Jahren in der politischen Bildung gegen Antisemitismus und Rassismus tätig. Jüngste Buchveröffentlichung: Ausgesprochen unausgesprochen. Latenter Antisemitismus und Erinnerungsabwehr innerhalb der neuen Rechten, Hamburg 2021.

Kontaktieren Sie uns

Cookie Consent mit Real Cookie Banner