Archiv

Gedenksteinenthüllung in Banfe und Stolpersteinreinigungsaktion

Schweren Herzens schicken Eltern ihren 15-jähriger Sohn in harten Zeiten von zuhause weg, aus der Heimat in ein fremdes Land mit einer anderen Sprache. Auch wenn wir gerade solche Dinge wieder in Europa hören, so haben sich die Geschehnisse aus diesem Satz schon 1939 zugetragen. Selbst wenn sich Geschichte nicht wiederholt, Geschichten wiederholen sich doch. Der 15-Jährige hieß Simon Burg, sein Vater Benjamin war in Fischelbach geboren, Simon kam in Banfe zur Welt, sie waren Juden. Kontinuierlich hatte Nazi-Deutschland mit willigen Vollstreckern vor Ort die jüdischen Nachbarn immer stärker ausgegrenzt.

– Bericht
– Gedenkveranstaltung Familie Burg
– Begrüßungstext zur Gedenkveranstaltung vom 27. April 2022
– Begrüßungstext zur Gedenkveranstaltung vom 27. April 2022 (Englisch)

Pressebericht Familie Burg Westfalen Post
Pressebericht Familie Burg Wipo 1
Pressebericht Familie Burg Wipo 2
Pressebericht Familie Burg Siegener Zeitung 1
Pressebericht Familie Burg Siegener Zeitung 2
Pressebericht Stolpersteine Siegener Zeitung 1
Pressebericht Stolpersteine Siegener Zeitung 2

Kontaktieren Sie uns

Cookie Consent mit Real Cookie Banner