Archiv

Bad Laaspher Schaufenster 12.05.2019

12. Mai 2019 von 14 bis 18 Uhr

Im Rahmen des Bad Laaspher Schaufenster am 12. Mai 2019 stellte der Bad Laaspher Freundeskreis für christlich-jüdische Zusammenarbeit sein Projekt „Alte Synagoge“ vor. Dazu gaben Mitglieder des Vereins in der Königstraße 40 Informationen. Auf einem der Fotos können Sie die Infotafel sehen.

Zusätzlich gab es im Schaufenster und in einem Regal eine Ausstellung mit jüdischen Kultgegenständen wie einer Menora (siebenarmiger Leuchter wichtigstes Symbol des Judentums zu sehen auf dem Foto vom Schaufenster), einer Mesusa, Tallit, Tefillin und vieles mehr.

Ein Sabbattisch war auch aufgebaut (siehe Foto). Sabbat beginnt am Freitag bei Sonnenuntergang und endet am darauffolgenden Samstag beim Eintritt der Dunkelheit. Auf der Seite der Frau stehen die beiden Kerzen. Weil am Sabbat Feuermachen verboten ist, entzündet die Frau des Hauses die Kerzen Freitag kurz vor Sonnenuntergang. Sie segnet die Kerzen. Das Haus ist festlich hergerichtet und drei Mahlzeiten sind vorbereitet. Auf der Tischseite des Mannes steht der Wein und die Sabbatbrote (eine Art Hefezopf) Challa genannt. Der Hausherr nimmt die Decke von den Broten und spricht den Brotsegen. Dann reicht er jedem ein mit Salz bestreutes Stück Brot.

Bei der Veranstaltung wurden kleine Ziegelsteine zur Unterstützung der Renovierung der „Alten Synagoge“ verkauft und Spenden eingenommen. Mit interessierten Bürgern führten Mitglieder des Vereins Führungen in dem Gebäude der alten Synagoge in der Mauerstraße 44 durch. Es ist das einzige noch vorhandene Synagogengebäude in Wittgenstein.
Dieser Nachmittag war eine sehr gelungene Veranstaltung, denn sehr viele Besucherinnen und Besucher besuchten die Informationsveranstaltung in der Königstraße 40 und nahmen an den Führungen in der alten Synagoge Mauerstraße 44 teil. Außer Geldspenden konnte der Verein auch neue Mitglieder gewinnen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner