Archiv

Ausstellung „Kicker, Kämpfer, Legenden – Juden im deutschen Fußball

Bad Laasphe. Den Namen des Weltmeister-Bundestrainers Sepp Herberger kennen heute immer noch viele Menschen. Den Namen des Fußballers Gottfried Fuchs nicht. Dabei nannte ihn Sepp Herberger „mein Idol“ oder auch den „Franz Beckenbauer meiner Jugendzeit“. Bei den Olympischen Spielen 1912 in Stockholm schoss jener Gottfried Fuchs in einem Spiel gegen Russland zehn Tore, ein Rekord, der bis heute steht. Gottfried Fuchs war Mittelstürmer – und er war Jude. Genau wie der Nationalspieler Julius Hirsch, der Münchener Meister-Trainer Richard Kohn, der Bayern-Vereinspräsident Kurt Landauer und Walther Bensemann, der 1900 an der Gründung des Deutschen Fußballbundes beteiligt war und 1920 die Fußball-Zeitung „Der Kicker“ aus der Taufe hob.

An all diese in der Nazi-Zeit verschütteten und danach kaum wieder zu Tage geförderten Fakten erinnert die Ausstellung „Kicker, Kämpfer und Legenden – Juden im deutschen Fußball“, die vom Centrum Judaicum in Berlin verantwortet und von der Evangelischen Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau an Interessierte verliehen wird. Von Montag, 13. September, bis Sonntag, 3. Oktober, ist die Ausstellung während der Offene-Kirche-Zeiten in der Stadtkirche Bad Laasphe immer zu sehen: dienstags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr, sonntags von 14 bis 17 Uhr. Zusätzlich können für Gruppen und Schulklassen unter Tel. (02752) 507647 mit Pfarrer Steffen Post von der veranstaltenden Evangelischen Kirchengemeinde Bad Laasphe Besuchs-Termine vereinbart werden.
Zur offiziellen Eröffnung der Ausstellung hält Diakon Klaus Schultz von der Versöhnungskirche Dachau am Dienstag, 14. September, ab 19 Uhr einen Vortrag in der Laaspher Stadtkirche. Der Eintritt ist frei, es gilt die 3G-Regel. Außerdem wird der Vortrag in einem Zoom-Meeting übertragen, so dass man sich auch von zuhause zuschalten kann. Die notwendigen Zugangsdaten finden sich auf der Laaspher Seite der Wittgenstein Kirchenkreis-Homepage.

– Plakat
– Zeitungsartikel

Als Pfarrer und Fußball-Fan hat Steffen Post die Ausstellung „Kicker, Kämpfer, Legenden – Juden im deutschen Fußball“ in die Stadtkirche Bad Laasphe geholt. Sie ist dort vom 13. September bis 3. Oktober zu sehen, am 14. September gibt es an gleicher Stelle dazu einen Eröffnungsvortrag.

Kontaktieren Sie uns

Cookie Consent mit Real Cookie Banner